Regionalliga SH 12.12.
Itzehoe
11:00 Uhr
- : -
SC Itzehoe Baltic Storms II
Regionalliga SH 18.12.
Bordesholm
13:00 Uhr
- : -
SG Bordesholm / Gaarden Baltic Storms II
U15 Kleinfeld Regionalliga SH 19.12.
Tallinnhalle, Kiel
11:10 Uhr
- : -
Baltic Storms TSV Schwarzenbek
Damen Regionalliga Nord 19.12.
Schenefeld
12:30 Uhr
- : -
SG BW96 Schenefeld / ETV Piranhhas Förde Deerns
U15 Kleinfeld Regionalliga SH 19.12.
Tallinnhalle, Kiel
13:35 Uhr
- : -
Baltic Storms SG Bordesholm/Preetz
Regionalliga SH 15.01.
Schenefeld
10:00 Uhr
- : -
ETV Piranhhas II Baltic Storms II
Regionalliga SH 15.01.
Schenefeld
13:00 Uhr
- : -
BW96 Schenefeld II Baltic Storms II
U17 Regionalliga SH 16.01.
Kiel, Tallinnhalle
13:00 Uhr
- : -
Baltic Storms ETV Piranhhas
2. Bundesliga 16.01.
Kiel, Tallinnhalle
15:00 Uhr
- : -
Baltic Storms BSV Roxel
U17 Regionalliga SH 22.01.
Schenefeld
10:00 Uhr
- : -
TSC Wellingsbüttel Baltic Storms
Regionalliga SH 23.01.
Itzehoe
10:00 Uhr
- : -
ETV Piranhhas II Baltic Storms II
Regionalliga SH 29.01.
Gettorf, Schulzentrum
16:30 Uhr
- : -
Baltic Storms II SVE Hamburg
Damen Regionalliga Nord 30.01.
Bremen
18:00 Uhr
- : -
TV Eiche Horn Bremen Förde Deerns
U17 Regionalliga SH 12.02.
Hamburg, Am Pfeilshof
10:00 Uhr
- : -
BW96 Schenefeld Baltic Storms
2. Bundesliga 12.02.
Lilienthal
18:00 Uhr
- : -
Lilienthaler Wölfe Baltic Storms
Regionalliga SH 13.02.
Itzehoe
10:00 Uhr
- : -
Baltic Storms II SG Tetenbüll / Hemmingstedt
2. Bundesliga 19.02.
Kiel, Tallinnhalle
18:00 Uhr
- : -
Baltic Storms Dümptener Füchse
Regionalliga SH 20.02.
Hemmingstedt
10:00 Uhr
- : -
Baltic Storms II SC Itzehoe
Regionalliga SH 27.02.
Itzehoe
10:00 Uhr
- : -
PSV Flensburg Baltic Storms II
Damen Regionalliga Nord 27.02.
Kiel, Tallinnhalle
11:00 Uhr
- : -
Förde Deerns SG BW96 Schenefeld / ETV Piranhhas
2. Bundesliga 27.02.
Kiel, Tallinnhalle
15:00 Uhr
- : -
Baltic Storms Gettorf Seahawks
U17 Regionalliga SH 13.03.
Kiel, Tallinnhalle
13:00 Uhr
- : -
Baltic Storms ETV Piranhhas
2. Bundesliga 13.03.
Hannover
15:00 Uhr
- : -
Hannover Mustangs Baltic Storms
Damen Regionalliga Nord 13.03.
Kiel, Tallinnhalle
16:00 Uhr
- : -
Förde Deerns SG BW96 Schenefeld / ETV Piranhhas
Regionalliga SH 20.03.
Hemmingstedt
13:00 Uhr
- : -
Baltic Storms II SG Schwarzenbek / Glinde
U17 Regionalliga SH 26.03.
Schenefeld
10:00 Uhr
- : -
Baltic Storms TSC Wellingsbüttel
Regionalliga SH 27.03.
Kiel, Tallinnhalle
14:30 Uhr
- : -
Baltic Storms II TSC Wellingsbüttel
2. Bundesliga 27.03.
Kiel, Tallinnhalle
15:00 Uhr
- : -
Baltic Storms Lilienthaler Wölfe
Regionalliga SH 02.04.
Flensburg
10:00 Uhr
- : -
Baltic Storms II SG Bordesholm / Gaarden
Damen Regionalliga Nord 02.04.
Bremen
15:00 Uhr
- : -
TV Eiche Horn Bremen Förde Deerns
2. Bundesliga 02.04.
Bremen
18:00 Uhr
- : -
TV Eiche Horn Bremen Baltic Storms
2. Bundesliga 10.04.
Münster
15:00 Uhr
- : -
BSV Roxel Baltic Storms

Storms verbuchen in letztem Heimspiel weitere Punkte

12.03.2020 ~ Daniel Kunze

Nach der zuletzt aufsteigenden Formkurve empfingen die Baltic Storms am Sonntag den BSV Roxel zum letzten Heimspiel der Saison. Die Münsteraner standen mit null Punkten, sowie der schlechtesten Offensive und Defensive auf dem letzten Tabellenrang. Die Storms konnten immerhin sieben Punkte aufwarten, standen jedoch lediglich einen Platz weiter oben. Ein richtiges Kellerduell also. Dennoch wollten die Fördestädter noch einmal aufzeigen, was sie floorballerisch alles auf dem Kasten haben und so ging es um 14:30 in eine kämpferische Partie.

Beide Teams brauchten etwas und tasteten sich ab. Die Storms machten dabei das Spiel und ließen den Ball gut laufen. Der BSV hatte nur wenig Ballbesitzzeit und somit auch nur wenige Abschlüsse. Einer dieser Abschlüsse fand in der 10. Minute aber seinen Weg ins Tor. Dethlefsen und Müller konnten den Spielstand bis zum Pausenpfiff jedoch drehen und die Feldüberlegenheit in Tore ummünzen. Mit der deutlich besseren Spielanlage und einen Schussverhältnis von 32 zu 15, wollte man im zweiten Spielabschnitt weiter geduldig nach vorne spielen.

Foto: Christine Ohm

Trotz der guten Vorsätze startete das zweite Drittel suboptimal. Bereits in der 24. Spielminute mussten die Storms erst einmal eine Unterzahl überstehen. Dies gelang mit guter Defensivarbeit, danach zündeten die Spieler um die
Trainer Potthoff und Kunze erstmal den Turbo. Innerhalb von vier Minuten erhöhten Zinke, zweimal Traulsen und Müller auf 6:1. In der Folge wurde das Spiel immer intensiver und auch ruppiger. Die Unparteiischen hatten
zunehmend Mühe die Kontrolle über das Geschehen zu behalten. Den Bruch im Spiel der Storms brachte aber ausgerechnet ein eigenes Überzahlspiel. Nach 10 Sekunden verwandelte Dethlefsen freistehend vor dem Gehäuse, das Tor wurde aber nicht anerkannt. Auch ein zweites Überzahlspiel im zweiten Drittel blieb erfolglos, stattdessen konnten die Münsteraner zwei Unachtsamkeiten nutzen und in Unterzahl auf 6:3 verkürzen. Kurz vor Ende des Drittels fiel sogar noch das 6:4.

Foto: Christine Ohm

Für das letzte Drittel sollte nun wieder etwas mehr Struktur ins Spiel der Kieler. Die harte Gangart beider Teams machte es jedoch schwer diese Struktur ins Spiel zu bringen. Mit zwei Treffern von Dethlefsen und Fuchs konnten die Storms dennoch auf 8:4 erhöhen. Auch die Treffer zum 8:5 und 8:6 des BSV Roxel konnten nichts mehr am dritten Saisonsieg für die Baltic Storms ändern. Mit nur noch einem ausstehenden Spiel und nun 10 Punkte Vorsprung ist der Klassenerhalt damit geschafft und die Storms können auch in der kommenden Saison in der zweiten Liga auf Punktejagd gehen.

~Daniel Kunze

Foto: Christine Ohm

Am Sonntag bestreiten die Storms ihr letztes Saisonspiel. Um 16:00 Uhr kommt es auswärts zum Aufeinandertreffen mit Blau-Weiß 96 Schenefeld. Während die Storms bereits den Klassenerhalt sicher haben, stehen die Schenefelder als Meister der Staffel Nord/West fest. Mit einem Sieg haben die Storms noch die Chance den 5. Tabellenplatz zu erobern und an den Hannoveraner vorbei zu ziehen.