Ein Sturm zieht auf!

26.05.2023

Nach einem für Spieler und Fangemeinde sehr intensiven ersten Spieltag mit zwei Herzschlag und Puls erhöhenden Spielen, ging es am Sonntag für unsere U17-Möwen als erstes gegen die Dragons aus Bonn. Gegen die Heimmannschaft vor entsprechender Kulisse. Eine große Aufgabe.

Das Spiel bestimmten zunächst die Storms und gingen durch zwei Tore von Vincent im ersten Drittel und einem von Lennart zu Beginn des 2. Drittels mit 3:0 in Führung. Es zeigte sich aber auch in diesem Spiel mal wieder, dass WIR die Spannung lieben. Bonn konnte auf 3:3 ausgleichen. Der mitgereiste Fanclub unterstützte tatkräftig durch Trommeln und Anfeuerungsrufe. Auf dem Spielfeld wurde es hitziger. Am Ende der regulären Spielzeit blieb -schon wieder - ein Unentschieden. Es ging also zum dritten Mal an diesem Wochenende in die Verlängerung. Nix für schwache Nerven!!

Beide Teams haben nochmal alles gegeben, denn dem Sieger winkte nicht nur das Finale, sondern auch die direkte Qualifikation zur Dt. Meisterschaft.
Um den ohnehin schon strapazierten Nerven ALLER nochmal einen drauf zu setzen, konnte das Spiel auch in der Overtime nicht entschieden werden. Spannender geht’s nicht.
Es folgte ein Penalty-Schießen:
Showdown in Bonn gegen Bonn…
Nils stimmt Lenne lautstark und sehr persönlich auf seine schwere Aufgabe ein.
Das Team schwört sich ebenfalls ein.

Dann Stille…

Bonn durfte oder musste zuerst ran: DANEBEN…puh!
Für die Storms durfte nun als erster Vincent ran: TREFFER…, Penaltyfluch abgelegt
Dann war wieder Bonn am Zug: DANEBEN…
was für ein Krimi!
Finnjus tritt als zweiter für die Storms an: souverän VERSENKT…Respekt!
Bonn: Lenne HÄLT, Meisterleistung!!!
Nun durfte mit Jonathan einer der jüngsten Spieler der Mannschaft antreten: GEHALTEN…macht NIX!
Die Nerven liegen blank, der Puls rast.
Wenn der nächste Bonner Spieler nicht trifft, sind die Storms im Finale. Die Spannung ist kaum auszuhalten.
Lenne wirkt konzentriert und selbstbewusst.
Bisher hat er bei allen Penalties die richtige Ecke geahnt. Er bestätigt seine schon bis zu diesem Penalty-Schießen unglaubliche Form und auch dieses Mal liegt er wieder richtig. Er lenkt den Ball mit dem Helm am Tor vorbei.
Jetzt gibt’s kein Halten mehr. Alle Spieler stürmen aufs Feld, um ihren Goalie und sich zu feiern.
Es fließen bei vielen Spielern und Fans Tränen der Erschöpfung und unbändiger Freude über das Erreichte.
WIR SIND IM FINALE!
Damit hat wohl -ehrlicherweise- kaum einer gerechnet!
Auch unser sonst so souverän und abgeklärt wirkender Krissi ließ schon während des Spiels erkennen, dass hier was ganz Großes möglich ist.
Und Martin bekam nach dem Spiel das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.
Emotionen pur! Wunderschön! Einmalig!

FINALE, Deutsche Meisterschaft:
Begriffe, die man erstmal sacken lassen muss.

Unser norddeutscher Lieblingskonkurrent erwartete uns im letzten Spiel des Wochenendes. Der TSC Wellingsbüttel hat die Storms im Spiel gegen Bonn zusätzlich tatkräftig angefeuert und nach vorne gepuscht. Danke! :)

Im finalen (Freundschafts-)Spiel bekamen bei den Storms alle Spieler*innen, die zuvor nur geringe oder gar keine Spielzeit hatten, ihren Einsatz. Jeder von ihnen hat das Team während der vorherigen Spiele leidenschaftlich unterstützt. Hat angefeuert, geholfen und manchmal auch getröstet. Was für eine großartige Teamleistung! Großer Dank geht auch an Lia, die trotz Verletzung es sich nicht hat nehmen lassen, ihr Team zu begleiten und in eine große Baltic-Storms-Fahne gehüllt jedes Spiel an der Bank und nebenbei zu unterstützen. Wellingsbüttel hatte natürlich noch den Ehrgeiz, die Qualifikation als Sieger zu beenden. Und so kam es dann auch. Wir verloren deutlich mit 4:11. Herzlichen Glückwunsch nach Hamburg.
Viel mehr als das Ergebnis bleiben aber viele einzigartige, schöne, freundschaftliche und von großem Respekt zeugende Szenen während des Spiels im Gedächtnis:
Goalies, die sich während des Spiels in den Armen liegen weil Ben eine Vorlage für Lennart gegeben hat oder Ollis sensationelles Tor gefeiert wird etc.
Der Druck auf die Tränendrüsen blieb hoch.
Schön zu sehen, wie gut sich mittlerweile beide Teams verstehen. Aber nur wenn es um nichts geht oder das Spiel abgepfiffen ist ;-). Vor der anschließenden Siegerehrung wurden noch zwei Ehrungen vorgenommen: Vincent wurde als Top-Scorer des Turniers geehrt und zusammen mit Lenne in das All-Star-Team gewählt.

Herzlichen Glückwunsch! Das habt ihr euch verdient! Platz drei erreichten die Bonner Dragons und sicherten sich somit ebenfalls ein Ticket für die Dt. Meisterschaft. Aufgrund der Tatsache, dass die Storms doch etwas länger in Bonn verweilen durften als erwartet, war eine Rückreise mit der Bahn nicht mehr möglich. So mussten kurzerhand drei Mietwagen gebucht werden und die Mannschaft, Trainer und Lena auf alle zur Verfügung stehenden Autos verteilt werden.
Man verabredete sich für eine gemeinsame Pause auf einem Autohof. Und so fiel ein großer, erschöpfter, aber überglücklicher Trupp Storms gemeinsam noch bei McDonalds ein.
Gegen Mitternacht waren alle Möwen wieder in ihren heimischen Nestern gelandet.

Nun heißt es Kräfte sammeln und die positiven Erinnerungen und Erfahrungen mit nach Großbeeren zu nehmen.
Ihr habt gemerkt, dass ihr es schaffen könnt. Alle zusammen!
Ihr habt nichts zu verlieren. Ihr gehört schon jetzt zu den besten sechs U17-Mannschaften Deutschlands. Chapeau!
Und ihr könnt euch wieder auf lautstarke Unterstützung verlassen: Sektion Stadionverbot wird euch erneut begleiten.
Da geht noch was…

#UNFUCKINFASSBAR (Zitat Nils ;-))

Jessica Thiesen