Von der Winterpause in den Schuhkarton

17.01.2019

Am kommenden Samstag, dem 19.01.2019, endet die Winterpause für die Zweitliga-Floorballer der Baltic Storms auch ganz offiziell: vom warmen Platz am heimischen Feuerchen geht es direkt in den Zug Richtung Schuhkarton – oder auch in das Sportzentrum Eiche Horn in Bremen, welches seinen mehr oder weniger offiziellen Spitznamen aufgrund seiner Größe, Gestaltung, aber auch seiner Lautstärke bei bereits wenigen Zuschauern errungen hat.

Nachdem der TV Eiche Horn Bremen bereits der Auftaktgegner in der Hinrunde war, ist er es also auch in der Rückrunde. Da nun sogar die Auswärtspartie ansteht, ist die Aufgabe für die Storms sicherlich nicht einfacher geworden. Zwar konnten die Storms in der ersten Begegnung ein respektables 3:6 einfahren, so richtig gefährdet war der Bremer Sieg dabei jedoch nie – und ähnlich souverän wie Liga-Favorit Bremen im September letzten Jahres aufgetreten ist, pflügt der TVEH auch durch die gesamte Liga. Von den sieben bisher absolvierten Liga-Spielen wurde nur eine Partie verloren, ansonsten steht die maximale Ausbeute an Punkten zu Buche. Gleichzeitig nahmen die Bremer nur 22 Gegentore hin, knapp drei Gegentore pro Spiel sind ein überragender Wert.

News BuLi 1819 VorberichtBremenAuswaerts

Doch die Storms sind frohen Mutes, gegen den Favoriten etwas mitnehmen zu können: von den vergangenen Partien wurden eine ganze Reihe gewonnen – einige zwar knapp, aber drei Punkte bleiben nun mal drei Punkte. Gleichzeitig stand die letzte Auswärtsfahrt nach Bremen in der Saison 2017/2018 unter ähnlichen Voraussetzungen und damals wurde überraschend ein Auswärtspunkt Richtung Heimat an die Förde geholt. Wir sind gespannt, was diesmal im Rahmen des Möglichen sein wird.

Foto: Fabian Scholz, 100finger Fotografie