U15 mit nächstem Doppelsieg

21.11.2018

Am vergangenen Sonntag, dem 18.11.2018, stand für die U15 der zweite Spieltag in der Verbandsliga an. Nach dem starken Saisonstart machten sich die Jungstürme als Tabellenführer ins nahe Hohenwestedt auf, um dort die Punktejagd fortzusetzen. Mit zwölf Feldspielern plus einem Torhüter angereist, sah man sich an diesem Tag den Tetenbulls und dem PSV Flensburg gegenüber.

Gegner Nummer eins waren die Tetenbulls, die mit sechs Feldspielern deutlich schmaler aufgestellt waren als die Storms. Eingeläutet wurde die Partie durch Yaris Kränkel, der nach 41 Sekunden zur 1:0 Führung einschoss. Eine Minute später tat es ihm Justus Böhm nach und erhöhte auf 2:0. Einige Zeit geschah auf dem Feld nichts Zählbares, ehe Robin Karlson in der 10. Minute das 3:0 erzielte. Nachdem die Tetenbulls eine 2-Minuten-Strafe unbeschadet überstanden hatten, machte Lasse Thiesen das 4:0 in der 13. Minute. In Minute 14 war es Franziska Frech, die das 4:1 für die Tetenbulls schoss. Bis zur Antwort durch Yaris Kränkel vergingen jedoch lediglich 15 Sekunden. Es folgten Tore durch Lasse Thiesen (17.) und Rosalie Abraham (19.), bis Tristan Scheidner mit dem Schlusssignal der ersten Hälfte zum 8:1 Halbzeitstand einschoss.

Die zweite Halbzeit startete in der 22. Minute mit dem 8:2 durch Linus Meister von den Tetenbulls, welches allerdings das letzte Gegentor für die Storms in dieser Partie bleiben sollte. Von da an wurden alle Ereignisse auf Seiten der Jungstürme eingetragen, mit Ausnahme einer 2-Minuten-Zeitstrafe gegen die Tetenbulls. Matej Benedikt (22.; 28.), Tristan Scheidner (26.), Robin Karlson (29.), Justus Böhm (30.), Vincent Scheidner (30.), Joonas Schimmer (32.), Yaris Kränkel (33.), Lennart Thiesen (34.) und Lasse Thiesen (37.) sorgten dafür, dass am Ende ein deutliches 18:2 für die Baltic Storms auf der Anzeigetafel stand.

Baltic Storms - Tetenbulls 18:2 (8:1; 10:1)

News U15 1819 Spieltag2 1

Das zweite Spiel gegen den PSV Flensburg, der, wie die Tetenbulls, ebenfalls mit sechs Feldspielern antrat, wurde schon nach 30 Sekunden durch ein Tor der Storms unterbrochen. Wie im ersten Spiel war es auch hier Yaris Kränkel, der das erste Tor erzielte. Auf ihn folgten Justus Böhm (02.; 08.), Robin Karlson (04.), Mats Boekhoff (09.), Joonas Schimmer (09.) und Lennart Thiesen (13.), sodass nach 13 gespielten Minuten schon eine 7:0 Führung herausgespielt war. Doch auch die Flensburger wollten in dieser Partie nicht kommentarlos mitspielen und so schoss Kjell Dittloff (17.; 19.; 20.) gleich dreimal in wenigen Minuten ins Tor der Storms ein. Unterbrochen wurde dessen Dreierpack nur einmal durch ein Tor von Yaris Kränkel in der 19. Minute. Zur Halbzeitpause stand also ein 8:3 aus Sicht der Storms auf der Anzeige.

Die zweite Hälfte war gerade gestartet, der Schiedsrichter hatte die Pfeife kaum abgesetzt, da musste das Spiel wieder gestoppt werden. Nein, dieses Mal war es nicht Yaris ... Vincent Scheidner traf nach nur 10 Sekunden zum 9:3 für die Jungstürme. In der 23. Minute meldete sich erneut Kjell Dittloff mit dem 9:4 zurück, schoss jedoch das letzte Tor für die Flensburger. Wie im ersten Spiel gehörte die restliche Spielzeit den Storms. Nach dem 10:4 durch Yaris Kränkel in der 24. Minute folgten Tore durch Tristan Scheidner (25.), Vincent Scheidner (26.), Robin Karlson (27.), Lennart Thiesen (28.), Yaris Kränkel (28.), Mats Boekhoff (31.), Lasse Thiesen (37.) und Rosalie Abraham (39.), ehe Justus Böhm sieben Sekunden vor Schluss zum 19:4 Endstand einschoss.

PSV Flensburg - Baltic Storms 4:19 (3:8; 1:11)

Erneut verzeichnen die Storms die maximale Punkteausbeute eines Spieltags und stehen weiterhin - nun mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 64:12 - an der Spitze der Tabelle. Am 16.12.2018 steht der nächste Spieltag an. In Garding treffen die Storms zum zweiten Mal auf den TSV Bordesholm und die SG Kölln-Reisiek/Hohenwestedt. Dort soll die Tabellenführung weiter ausgebaut werden.