Damen Regionalliga 24.02.
Gettorf, Schulzentrum
10:00 Uhr
- : -
Nordic Wild Cats Förde Deerns
Damen Regionalliga 24.02.
Gettorf, Schulzentrum
14:30 Uhr
- : -
Förde Deerns ETV Lady PiranHHas
Verbandsliga Nord 02.03.
Hamburg-Eidelstedt
10:00 Uhr
- : -
SG Schwarzenbek/Glinde Baltic Storms 2
2. Bundesliga 03.03.
Kiel, Hein-Dahlinger-Halle
14:30 Uhr
- : -
Baltic Storms Gettorf Seahawks
Verbandsliga Nord 16.03.
Itzehoe
12:30 Uhr
- : -
Baltic Storms 2 SV Eidelstedt
U13 KF Regionalliga Nord Staffel Nord 17.03.
Garding, Dreilandenhalle
10:00 Uhr
- : -
Gettorfer TV Baltic Storms blue
U13 KF Regionalliga Nord Staffel Nord 17.03.
Garding, Dreilandenhalle
11:00 Uhr
- : -
ABC Wesseln Baltic Storms white
U13 KF Regionalliga Nord Staffel Nord 17.03.
Garding, Dreilandenhalle
11:40 Uhr
- : -
Baltic Storms white Gettorfer TV
U13 KF Regionalliga Nord Staffel Nord 17.03.
Garding, Dreilandenhalle
12:30 Uhr
- : -
Baltic Storms blue Wyker TB
U17 Regionalliga Nord 23.03.
Schwarzenbek
11:00 Uhr
- : -
BW96 Schenefeld Baltic Storms
U15 KF Verbandsliga Nord 24.03.
Bordesholm
10:00 Uhr
- : -
PSV Flensburg Baltic Storms
Damen KF Regionalliga 24.03.
Gettorf, Schulzentrum
10:00 Uhr
- : -
Baltic Storms BW96 Schenefeld
U15 KF Verbandsliga Nord 24.03.
Bordesholm
12:20 Uhr
- : -
Baltic Storms Tetenbulls
Damen KF Regionalliga 24.03.
Gettorf, Schulzentrum
12:30 Uhr
- : -
Baltic Storms SG Gettorf/Barkelsby/Preetz
KF Regionalliga Nord 30.03.
Wyk, Sportzentrum Rebbelstieg
11:30 Uhr
- : -
Baltic Storms ETV PiranHHas 2
Damen Regionalliga 30.03.
Schenefeld, Achter de Weiden
12:00 Uhr
- : -
Förde Deerns Nordic Wild Cats
KF Regionalliga Nord 30.03.
Wyk, Sportzentrum Rebbelstieg
14:10 Uhr
- : -
Baltic Storms Wyker TB
Damen Regionalliga 30.03.
Schenefeld, Achter de Weiden
14:30 Uhr
- : -
TV Eiche Horn Bremen Förde Deerns
Verbandsliga Nord 31.03.
Bordesholm
10:00 Uhr
- : -
Baltic Storms 2 SV Eidelstedt
U17 Regionalliga Nord 31.03.
Hamburg-Wellingsbüttel
11:00 Uhr
- : -
Baltic Storms SG Gettorf/Tetenbüll
U17 Regionalliga Nord 27.04.
Schenefeld
11:00 Uhr
- : -
TSV Schwarzenbek Baltic Storms
Verbandsliga Nord 27.04.
Schulzentrum Gettorf
14:00 Uhr
- : -
TSV Bordesholm II Baltic Storms 2
KF Regionalliga Nord 28.04.
Hamburg, Halle am Pfeilshof
11:10 Uhr
- : -
SVE Hamburg Baltic Storms
KF Regionalliga Nord 28.04.
Hamburg, Halle am Pfeilshof
14:40 Uhr
- : -
Baltic Storms ABC Wesseln

Perfekter Saisonstart für die U15

31.10.2018

Am vergangenen Sonntag, dem 28.10., fand der erste Spieltag der Baltic Storms U15 in der Verbandsliga statt. In Gettorf standen vor heimischer Kulisse die ersten beiden Partien der Saison gegen das Team vom TSV Bordesholm und die SG Kölln-Reisiek/Hohenwestedt an.

Gegner im ersten Spiel war der TSV Bordesholm, der im Qualifikationsturnier mit 4:0 geschlagen werden konnte. Entsprechend waren die Erwartungen an das bevorstehende Match.

Mit viel Selbstbewusstsein starteten die jungen Storms in die Partie und bereits nach einer Minute konnte Yaris Kränkel den ersten Treffer erzielen. Knapp zwei Minuten später schoss Justus Boehm zum 2:0 ein. In Minute fünf tat es ihm Rosalie Abraham nach und traf zum 3:0. Im weiteren Verlauf setzte man die Bordesholmer stets unter Druck und ließ diese kaum Wege nach vorn gehen. Folglich entstanden viele Torchancen, sodass man sich nach Toren von Justus Boehm (7.;16.), Mats Boekhoff (8.), Tristan Scheidner (11.;11.), Vincent Scheidner (16.) und Yaris Kränkel (17.) eine Zehn-Tore-Führung herausgespielt hatte. Am Ende von Minute 18 wurde gegen die Mannschaft von Bordesholm eine 2-Minuten Strafe verhängt, die daraus entstandene Überzahl für die Storms wurde von Justus Boehm für das Tor Nummer elf genutzt. Mit einem Spielstand von 11:0 für die Baltic Storms gingen die beiden Teams in die Pause.

Die zweite Halbzeit wurde durch ein Tor für den TSV Bordesholm eingeleitet. Nach knapp eineinhalb Minuten erzielte Emil Nielson das 11:1 und holte damit die Storms etwas unsanft aus der Pause. Die Antwort kam jedoch 20 Sekunden später durch Justus Boehm, der zum 12:1 traf. Nun fanden die Baltic Storms wieder in das Spiel, welches sie in Hälfte eins aufgezogen hatten. Der Druck auf die Bordesholmer wurde erhöht, eine Torchance nach der anderen wurde herausgespielt. Es folgten Tore von Rosalie Abraham (26.), Vincent Scheidner (28.) und Tristan Scheidner (31.) nach zehn gespielten Minuten in Hälfte zwei. Ein paar wenige Minuten geschah auf beiden Seiten nicht viel, gebrochen wurde dieser Zustand aber durch einen Doppelpack von Yaris Kränkel in der 35. und 37. Spielminute. Im Minutentakt fielen jetzt Tore durch Matej Benedikt (38.), Vincent Scheidner (39.) und Robin Karlson (40.). Kurz vor Schluss erhielten die Storms noch eine 2-Minuten Strafe wegen unkorrekten Abstands, ließen aber in der Zeit nichts mehr zu und sicherten mit einem 20:1 den ersten Saisonsieg.

TSV Bordesholm - Baltic Storms 1:20 (0:11; 1:9)

News 1819 u15 Spieltag1

In der zweiten Begegnung des Spieltages sah man sich der Spielgemeinschaft aus Kölln-Reisiek und Hohenwestedt gegenüber. Auch dieses Team kannte man schon aus dem Quali-Turnier, über ein 4:4 Unentschieden kam man dort aber nicht hinaus.

Dass man diesen Gegner ernst nehmen musste, zeigte sich bereits in der zweiten Spielminute. Julian Theede schoss die SG KR/HWS zur 0:1-Führung. Es folgte ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem beide Mannschaften zu Torchancen kamen, sich jedoch gegenseitig nichts schenkten. In der fünften Minute gelang es Yaris Kränkel, eine der Chancen zu nutzen und den 1:1 Ausgleich zu erzielen. Im Folgenden gelang es den Storms nicht, das gegnerische Team unter Kontrolle zu bekommen. In Minute neun war es erneut die SG, die durch Clemens Mathea zum 1:2 traf. Nach elf gespielten Minuten folgte das 1:3 durch Kevin Claussen. Die Storms feilten nun an ihrem eigenen Auftreten und wollten den Gegnern durch aggressiveres Verteidigungsspiel nicht mehr so viel durchgehen lassen. Dies gelang ihnen auch einige Zeit, trotzdem schafften sie es nicht, die SG gänzlich vom eigenen Tor fern zu halten. In der 18. Minute war es erneut Clemens Mathea, der das 1:4 erzielte. Eine Minute später waren es aber die Jungstürme, die jubeln durften. Justus Boehm schoss zum 2:4 ein und belohnte den Einsatz, der geleistet wurde. Folge der aggressiven Verteidigungsarbeit war jedoch etwa eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit eine 2-Minuten Strafe gegen einen Spieler der Storms, der etwas zu stürmisch in den Zweikampf ging und wegen überharten Körpereinsatzes auf die Strafbank musste. Die daraus resultierende Unterzahl wurde bis zur Halbzeit jedoch unbeschadet überstanden.

In der Pause gab es einiges zu besprechen, die Aufstellung wurde verändert und es gab Tipps und Vorgaben für das eigene Spiel. Erklärtes Ziel war es, im Spiel die Oberhand zu gewinnen und am Schluss als Sieger von Platz zu gehen. Demnach sollte der SG so wenig Raum wie möglich gegeben und um jeden Ball gekämpft werden. Die zweite Hälfte begannen die Storms in Unterzahl und mussten noch knapp eine Minute überstehen. Der SG gelang in dieser Zeit nichts, einen Dämpfer setzte es erst kurz nachdem die Storms wieder vollzählig waren. Wieder war es Clemens Mathea, der das 2:5 schoss.

Unbeirrt wurde jedoch weiter gekämpft, jeder Zweikampf gesucht und ein Ballgewinn nach dem anderen generiert. In der siebten Minute konnte endlich wieder gejubelt werden. Yaris Kränkel nutzte seine Chance und erzielte das 3:5. Nur eine Minute später tat es ihm Justus Boehm nach und schoss zum 4:5 ein. In der neunten Minute setzte es eine 2-Minuten Strafe gegen die SG wegen Stockschlags, die folgende Überzahl konnte aber nicht genutzt werden. Die Torchancen der SG KR/HWS blieben nicht aus und gefährdeten die Aufholjagd der Storms immer wieder. Doch sowohl durch Paraden des Torhüters der Storms, Frithjof Egts, als auch dank der konsequenten Verteidigungsarbeit setzte es keine Gegentore.

In der 15. Minute überwand Yaris Kränkel den Goalie der SG und glich zum 5:5 aus. Die Aufholjagd war erfolgreich, nun ging es darum, das Spiel zu drehen. In Minute 17 war es wieder Yaris Kränkel, der nun tatsächlich das 6:5 Führungstor erzielte und die Arbeit der Storms belohnte. Eine halbe Minute später setzte es die nächste Strafe gegen die SG, erneut zwei Minuten wegen Stockschlags. Im anschließenden Überzahlspiel konnte jedoch kein Ball im Tor untergebracht werden. In der Endphase folgte auf beiden Seiten eine Großchance nach der anderen. 30 Sekunden vor Schluss fasste sich Yaris Kränkel ein Herz und machte mit seinem Treffer zum 7:5 den Deckel drauf. Nach einem hart umkämpften Spiel belohnten sich die Storms damit für ihren Einsatz und fuhren den zweiten Sieg im zweiten Spiel ein.

Baltic Storms - SG Kölln-Reisiek/Hohenwestedt 7:5 (2:4; 5:1)

Zwei Spiele, die unterschiedlicher nicht hätten sein können, zeigten, dass die Jungstürme beides können: Sowohl ein überlegenes Spiel aufziehen als auch harte Rückschläge verkraften, sich in ein Spiel zurückkämpfen und dieses drehen. Mit sechs Punkten und 27:6 Toren gehen die Baltic Storms als Tabellenführer aus dem Spieltag hervor. Am 18.11. geht die Punktejagd in Hohenwestedt weiter.